Professionalisierung des Beratungswesens – die Ausbildung

Autor/innen

  • Wolfgang Rechtien

Schlagworte:

Profession, Beratung, Wissenschaft, Ethik, Modularisierung

Abstract

In der Folge zunehmender Geschwindigkeit des sozialen Wandels steigen die Anforderungen an Berater und verlangen nach einem Professionalisierungsprozess ihres Berufsfeldes. In diesem Beitrag werden Kriterien für eine Profession (im Gegensatz zu Beruf und Expertise) erörtern und zwei Perspektiven im Hinblick auf die Ausbildung von Beratern aufgezeigt: In welcher Weise kann Ausbildung diesen Professionalisierungsprozess so unterstützen, dass das wissenschaftliche und ethische Selbstverständnis von Beratung erhalten bleibt? Und wie steht es um die Professionalität derjenigen Personen und Institutionen, die Ausbildung von Beratern konzipieren, institutionalisieren und durchführen? Es wird der Schluss gezogen, dass diese Professionalisierungsprozesse begonnen haben, und einer frühzeitigen und aktiven Einflussnahme bedürfen, um unerwünschten Entwicklungen vorzubeugen.

Downloads

Veröffentlicht

22.02.2012

Zitationsvorschlag

Rechtien, W. (2012). Professionalisierung des Beratungswesens – die Ausbildung. Journal für Psychologie, 17(1). Abgerufen von https://journal-fuer-psychologie.de/article/view/151