Toward a Theoretical Model of Spirituality for Clinical Practice: An American Perspective*FOOTNOTE_REF_1*

Autor/innen

  • Kelly M. Trevino
  • Kenneth I. Pargament

Schlagworte:

Spiritualität, heilig, Psychotherapie, spiritueller Rahmen

Abstract

Auf dem Weg zu einem theoretischen Model von Spiritualität für die klinische Praxis: Eine amerikanische PerspektiveDas Thema Spiritualität wurde in der Vergangenheit in weiten Teilen als völlig losgelöst von therapeutischen Konzepten gesehen. Doch scheint es, dass Patienten in der Psychotherapie in jüngster Zeit einen gestiegenen Wert auf Konzepte der Spiritiualität legen. Der folgende Beitrag soll ein theoretisches Modell vorstellen, dass PraktikerInnen im Umgang mit Spirituaität während der Therapie helfen kann. Innerhalb dieses Rahmens wird Spiritualität verstanden als die Suche nach dem Heiligen und setzt sich somit mit der Suche des Individuums nach dem Heiligen auseinander. Außerdem versucht das Model auch problematisierende Einflüsse auf das Verhältnis des Individuums zum Heiligen mit einzubeziehen und macht eine Unterscheidung zwischen gut und schlecht integrierten Formen der Spiritualität möglich. Schliesslich wollen wir anhand von klinischen Beispielen die erfolgreiche Integration von Spiritualität in die Therapie aufzeigen.

Downloads

Veröffentlicht

22.02.2012

Zitationsvorschlag

Trevino, Kelly M., und Kenneth I. Pargament. 2012. „Toward a Theoretical Model of Spirituality for Clinical Practice: An American Perspective*FOOTNOTE_REF_1*“. Journal für Psychologie 16 (3). https://journal-fuer-psychologie.de/article/view/205.