Organisationsidentität und Wachstum von jungen Unternehmen – ein systemtheoretisch basierter Fallstudienansatz

Autor/innen

  • Matthias Tomenendal
  • Sina Goldkamp

Schlagworte:

Organisationsidentität, Systemtheorie, Wachstum junger Unternehmen, Fallstudien

Abstract

Die organisationale Identitätsforschung wurde, ausgehend von Albert und Whettens wegweisendem Beitrag in 1985, bisher weitgehend von sozialpsychologischen Ansätzen dominiert, bei denen die Dauerhaftigkeit ein wesentliches Identitätsmerkmal war. Der Umgang mit Wandel stellte im Rahmen dieser Ansätze folglich eine besondere Herausforderung dar, insbesondere die Frage nach der Wandelbarkeit der Identität selbst. Systemtheoretische Ansätze von organisationaler Identität gehen aufgrund ihres reflexiven Charakters immanent von einer wandelbaren Organisationsidentität aus. So wird im vorliegenden Beitrag nach einem kurzen Abriss über Konzepte der Organisationsidentität ein systemtheoretisches Verständnis von Organisationsidentität als theoretische Basis fundiert, um hierauf aufbauend im Rahmen von zwei Fallstudien erste Aussagen zum Wandel von Organisationsidentität in jungen, wachsenden Unternehmen zu treffen. Es zeigt sich, dass diese Unternehmen dem Risiko unterliegen, in eine Identitätsfalle zu tappen, wenn sich ihre Identität nicht wandelt. Ein Identitätswandel beinhaltet veränderte Selbstbeschreibungen eines Unternehmens und wird durch Umweltanregungen ausgelöst und befördert.

Autor/innen-Biografien

Matthias Tomenendal

Prof. Dr. Matthias Tomenendal, MBA, Professor für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Management und Consulting an der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin.Arbeitsschwerpunkte: Strategisches Management, strategische Beratung, Management Consulting, Innovationsforschung, Mittelstandsförderung.

Sina Goldkamp

Sina Goldkamp, Dipl.Soz., Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin.Arbeitsschwerpunkte: Wirtschafts- und Organisationssoziologie (Unternehmen, Verwaltungen, Non-Profits), Systemtheorie, personenorientierte Beratungsformen in Organisationen, qualitative Methoden der empirischen Sozialforschung.

Downloads

Veröffentlicht

22.02.2012

Zitationsvorschlag

Tomenendal, M., & Goldkamp, S. (2012). Organisationsidentität und Wachstum von jungen Unternehmen – ein systemtheoretisch basierter Fallstudienansatz. Journal für Psychologie, 21(3). Abgerufen von https://journal-fuer-psychologie.de/article/view/299