Pädagogische Elemente in agilen Methoden – inwieweit lernen Organisationen im agilen Arbeiten?

Eine empirische Untersuchung der agilen Vorgehensweise Scrum

Autor/innen

  • Jenny Kipper

DOI:

https://doi.org/10.30820/0942-2285-2021-1-147

Schlagworte:

Agile, Scrum, Organisationslernen, Lernen, Organisationen

Abstract

Aus erziehungswissenschaftlicher Sicht analysiert dieser Beitrag, welche Lernformen und pädagogischen Technologien im Alltag von Scrum-AnwenderInnen auffindbar sind, sodass von einer lernenden Organisation gesprochen werden könnte. Nach einer theoretischen Analyse des Scrum Guide folgen Einblicke in acht ExpertInneninterviews, die mittels einer rekonstruktiven Analyse auf vorhandene pädagogische Ansätze, Technologien und Lernindikatoren untersucht werden, bevor abschließend der Hypothese ›wenn eine Organisation agil arbeitet, lerne sie auch‹ nachgegangen wird.

Autor/innen-Biografie

Jenny Kipper

Jenny Kipper, Dr. phil, ist Diplompädagogin mit Fokus auf Erwachsenenbildung. Sie lehrt als Dozentin (Hochdeputat) an der Goethe-Universität Frankfurt und ist als Coach und Organisationsberaterin tätig. Ihre Arbeitsschwerpunkte sind organisationales Lernen und Organisationstheorien, Change Management, Persönlichkeitsentwicklung und qualitative Forschungsmethoden.
147-168 34067

Downloads

Veröffentlicht

10.06.2021

Zitationsvorschlag

Kipper, J. (2021). Pädagogische Elemente in agilen Methoden – inwieweit lernen Organisationen im agilen Arbeiten? Eine empirische Untersuchung der agilen Vorgehensweise Scrum. Journal für Psychologie, 29(1), 147–168. https://doi.org/10.30820/0942-2285-2021-1-147