The University of the future – or rather: The University as it should be

Autor/innen

  • Martin Dege

Schlagworte:

Bildung, Ausbildung, Bologna-Prozess, Restrukturierung

Abstract

Im Folgenden werde ich versuchen, an Hand eines kurz gehaltenen Vergleichs zwischen der universitären (Aus-)Bildung in den USA und Deutschland und den diesen Systemen zugrunde liegenden Verständnissen von Bildung, aufzuzeigen, wie die Umstrukturierung an deutschen Universitäten nicht zu einer Verbesserung der Bedingungen für Lehre und Forschung führt, sondern im Gegenteil immer härtere Grenzen innrhalb der Institution zieht für das, was möglich ist und als wissenschaftliche Arbeit ausgegeben werden darf. Dabei möchte ich im Besonderen aufzeigen, dass der Vergleich mit den amerikanischen Eliteuniversitäten, der so häufig bei Prozessen der Neustrukturierung von Abläufen herangezogen wird, in Wirklichkeit nur dazu genutzt wird, Veränderungen, die stark von einem ökonomischen Diskurs, der auf die Schaffung von Vergleichbarkeit und Mehrwert fokussiert ist, zu überdecken. Schließlich werde ich kurz auf die Möglichkeiten einer Universät der Zukunft eingehen, die es schafft, sich von solchen Anforderungen zu lösen und so in der Tat unbedingt sein muss.

Downloads

Veröffentlicht

22.02.2012

Zitationsvorschlag

Dege, Martin. 2012. „The University of the Future – or Rather: The University As It Should Be“. Journal für Psychologie 16 (1). https://journal-fuer-psychologie.de/article/view/195.