Humanistische Suchtarbeit in Bedrängnis

Autor/innen

  • Daniel Sanin

Schlagworte:

Drogenhilfe, New Public Management, humanistische Suchtarbeit

Abstract

Anhand konkreter Probleme, vor die sich die Drogenhilfe in Wien angesichts einer Finanzierungsumstellung im Rahmen des New Public Management gestellt sieht, wird eine Bedingungs‑/Bedeutungsanalyse im Sinne der Kritischen Psychologie versucht. Anhand der kritischen Analyse der vorfindlichen Bedingungen, Bedeutungen und Denkformen wird nach den Beschränkungen und Möglichkeiten einer humanistischen Suchtarbeit gefragt. Gleichzeitig werden auch die Grenzen der humanistischen Suchtarbeit selbst aufgezeigt.

Autor/innen-Biografie

Daniel Sanin

Daniel Sanin, geb.1971, klinischer und Gesundheitspsychologe, als Psychologe in einem Wiener Drogenhilfeverein angestellt. Schwerpunkte: Drogenpolitik, Suchtberatung, Suchtprävention.

Downloads

Veröffentlicht

06.12.2016

Zitationsvorschlag

Sanin, D. (2016). Humanistische Suchtarbeit in Bedrängnis. Journal für Psychologie, 24(2). Abgerufen von https://journal-fuer-psychologie.de/article/view/414